pic
pic
pic
pic
pic
pic
Empfohlene
Festivals
Mera Luna
Amphi Festival
WGT
NCN
Feuertanz
Partner Seiten
Lycilia Art
Herzlich Willkommen auf den Seiten von VerloreneSeelen.net Ihr findet hier Szenenews, Konzerttermine, eine umfangreiche Linkdatenbank, Forenboards, Galerien und viel viel mehr...

Viel Spaß wüscht Euch
das Team von





Diese Homepage ist optimiert für Firefox, Opera, usw. und einer Auflösung von 1280x1024Pixel

 

Anstehende Festivals/ Veranstaltungen die ihr nicht verpassen solltet!

 

VerloreneSeelen.net das schwarze Szene Magazin / News
Kategorie auswählen:
Festivals news VOLLE KRAFT VORAUS FESTIVAL 2017 News - gestern, 20:38:00
Michael

Soeben wurden der Geländeplan sowie die Running Order für das Volle Kraft Vorraus Festival veröffentlicht. Desweiteren wurden die Regeln für das Festival bekannt gegeben.

Aufgrund diverser Besucheranfragen, hier noch einige Informationen zum Einlass auf das Konzertgelände:

  • Vermeidet bitte das Mitbringen von großen Taschen (Reisetaschen) sowie Rucksäcken und lasst diese bitte im Auto, Hotel oder gleich Zuhause. Sollte das einigen von Euch nicht möglich sein, so gibt es in der Arena die Möglichkeit diese kostenpflichtig abzugeben. Stellt Euch bitte auf entsprechend strenge Einlasskontrollen ein!
  • Es ist untersagt Speisen, Getränke, professionelle Film - und Tonaufnahmegeräte sowie sonstige gefährliche bzw. sperrige Gegenstände auf das Konzertgelände mitzunehmen.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

 

 

 NEUES EVENT: VOLLE KRAFT VORAUS Festival
Tickets jetzt sichern unter:
http://www.eislandshop.de

EISBRECHER OFFICIALCombichristLord Of The LostWelle:Erdball (official)Unzucht + And Then She Came
08-07-2017
Ulm / ratiopharm arena

 

Links: Quelle:
print
Bemerkungen: 0
Allgemeines news Pool of Darkness 4.0 - gestern, 13:05:00
Serpentes

 


Wie wäre es denn mal mit einem kleinen Festival in etwasungewöhnlicher Umgebung?
Nämlich im Freibad im Thüringischen Kirchheiligen. Alles unter dem Motto Festival+Party+Baden+Zelten

Nach dem vollen Erfolg der 3. Ausgabe geht das Pool of Darkness am 19.08.2017 in eine neue Runde. Dieses P.O.D. 4.0 bietet Euch auch 2017 ein buntes Potpourri der Dark Szene. Euch erwarten Frozen Plasma, Absurd Minds, Intensuttake, In Good Faith, The Saint Paul, Brigade Enzephalon, SynthAttack und System Noire. Und wem das alles noch nicht genügen sollte, der tanzt noch auf der Aftershow-Party bis in die Morgenstunden hinein.

 
Und wieder nach dem Motto - Hauptsache Spaß! Egal ob beim Beachvolleyball, beim gemütlichen Beisammensitzen, Tanzen oder ihr genießt einfach das kühle Nass des Freibads und hüpft zwischendurch mal ins Schwimmbecken!
 
Unser Festival-Gelände im Freibad Kirchheilingen ist in dieser Form in Thüringen einzigartig und bietet eine einmalige Atmosphäre für alle, die chillen, rocken, Spaß und gute Live-Musik zu schätzen wissen – gemeinsam mit kleinen und einigen Größen der schwarzen Musikszene.
 
Neben kühlen Erfrischungen wird auf dem P.O.D. auch für das leibliche Wohl gesorgt. Egal ob kalt oder heiß, gebacken oder gebraten, es wird für jeden kleinen Hunger etwas dabei sein. Für alle Camper wird es am nächsten Morgen ein Frühstück für kleines Geld geben.
 
Neugierig geworden? Dann schaut doch einfach mal bei uns vorbei! Wir freuen uns auch 2017 wieder mit euch in den Pool Of Darkness zu tauchen!
 
Das Tagesticket beinhaltet den Bad-Aufenthalt, die Park und Zelt-Gebühr. Für alle Camper die direkt im Schwimmbad kostenfrei Zelten wollen ist daher, wie bei jedem anderen Festival auch, das mitbringen von alkoholischen Getränken und das Grillen auf dem Festival-Gelände nicht gestattet!
 
 
Zeitplan:
 
System Noire 16:00-16:25 (Opener)
SynthAttack 16:40-17:10
Brigade Enzephalon 17:25-18:05
The Saint Paul 18:20-19:00
In Good Faith 19:20-20:00
Intentsuttake 20:20-21:00
Absurd Minds 21:20-22:20
Frozen Plasma (Headliner) 22:40-23:50
Aftershowparty Dark Beach Party
 
Alle Infos findet ihr unter:
http:///www.pool-of-darkness.de
https://www.darkclubnight.com/

 

 

Links: http:///www.pool-of-darkness.de, https://www.darkclubnight.com/
print
Bemerkungen: 0
Allgemeines news Neue Galerien Fairymetal Night 2017 - 25.06.2017 19:15:00
Michael

Dieses Wochenende war Marcel für uns auf der Fairymetal Night  23.06.2017 in Der Cult - Nightclub & more

Zu fotografieren gab es dabei 4 Bands die da wären. (Auf die Bilder klicken um zu den Galerien zu gelangen)

 

Snow White Blood

Hydra

Xiphea

Blackbriar

 

Sich einen ganzen Abend lang märchenhaftem Symphonic Metal zu widmen – das war die Idee der Erlanger Band Xiphea, und so luden sie drei befreundete Bands mit ähnlichen Themen ein, um im Nürnberger Club "Der Cult" die erste "Fairymetal Night Nürnberg" zu zelebrieren. Vier junge, kraftvolle Bands mit bezaubernden Sängerinnen versprachen einen langen Abend mit abwechslungsreicher Show - und natürlich ganz viel Metal.

Eines sei vorweggesagt: Obwohl sie alle unter derselben Flagge "Symphonic Metal" segeln, hat dennoch jede der Bands ihren ganz eigenen Stil, und jede ihrer Frontfrauen konnte auf ihre eigene Art mit energiegeladenem Auftreten und wunderschöner Stimme überzeugen.

Als erste Band des Abends kamen mit ca. einer halben Stunde Verspätung Snow White Blood auf die Bühne. Sie konnten sich beim vorausgegangenen Soundcheck Zeit lassen, da die Niederländer von Blackbriar noch auf der Autobahn feststeckten. So erfuhr das Publikum noch während des kurzweiligen Soundchecks, dass dies das letzte Konzert von Snow White Blood für dieses Jahr sein würde, und der Grund dafür ist sehr erfreulich: Die schon offensichtliche Schwangerschaft ihrer Sängerin Ulli.

Gleich die erste Zeile beim ersten Song von Frontfrau Ulli Perhonen hätte passender nicht sein können – "Once upon a time…" läutete den märchenhaft metallischen Abend ein. Wer aufgrund des zunächst verträumt wirkenden Themas "Märchen" geglaubt hat, es könnte sich hier um eine eher poppige Art von Metal handeln, wurde schnell eines Besseren belehrt. Die Jungs Chris Weber (Gitarre), Thomas Schmitt (Bass) und Heinz (Schlagzeug) rockten ihre musikalische Interpretation beliebter Volksmärchen und Ulli sang sie mit klarer Sopranstimme. Als Highlight gab es hier auch die Premiere eines neuen Songs ("The Court Jester"). Die sympathische Band spielte rund eine Dreiviertelstunde und das Publikum machte begeistert mit. Zum Abschluss gab es den orientalisch angehauchten Song "Sheherazade".

Mit Hydra wurde es gleich noch etwas härter. Die Regensburger um die rothaarige Sängerin Lisa Rieger spielten eine gute Auswahl von Songs aus ihren beiden bisher veröffentlichten Alben. Inzwischen waren um die 50 Besucher anwesend, die Hälfte davon feierte direkt vor der Bühne ab. Die zierliche Frontfrau sowie Chris Diefenbach (Gitarre), Clemens Birkenmaier (Bass) und Jens Viertel (Drums) gaben alles; die Band scherzte herzlich mit dem Publikum und am Ende versicherte Lisa nach rund einer Stunde Spielzeit begeistert: "Es hat total Spaß gemacht mit euch!" Es war offensichtlich, dass dies auf Gegenseitigkeit beruhte.

Xiphea aus Erlangen wurden heiß erwartet, waren sie doch die Organisatoren des Abends und eine lokale Berühmtheit. Vor der Bühne versammelten sich nun noch mehr Fans und ließen sich sofort mitreißen. Die charmante Frontfrau Sabine Meusel animierte die Zuschauer zum Mitsingen bei "Power of the Dwarfs", und diese mussten sich nicht lange bitten lassen. Auch Xiphea interpretierten einige bekannte Volksmärchen, aber auf eine ganz andere Art als zuvor Snow White Blood, so dass es hier trotz manch gleichlautendem Titel keine Wiederholungen gab. Nicht zuletzt, da die Erlanger ab und zu im "Beauty and the Beast"-Stil zwischen klarem Sopran und Neils growlender Stimme abwechselten. Leider konnte Bassist Frank wegen einer Verletzung nicht mitspielen (anwesend war er trotzdem), und so sprang eigentlich Solo-Gitarrist Michael an seiner Stelle ein, so dass Neil Meusel bei diesem Auftritt der einzige Gitarrist blieb. Mit Drummer Bence rockten sie eine gute Dreiviertelstunde.

Kurz nach Mitternacht konnten auch die Niederländer von Blackbriar endlich loslegen. Es war ihr erster Auftritt in Deutschland, und auch eine Autopanne auf der langen Fahrt verdarb ihnen nicht die Laune. Sie spielten freudig und begeistert ihre Mischung aus alternative Metal und Gothic Rock und die Fans nahmen es dankbar auf. Die süße Sängerin Zora Cock zeigte, was in ihr steckte, und sowohl stimmlich als auch in Bezug auf ihre Vitalität stand sie den anderen Frontfrauen in nichts nach. Als besonderes Highlight bot sie mit ihren Jungs René Boxem (Drums), Bart Winters (Gitarre), Frank Akkerman (Bass) und Robin Koezen (Gitarre) eine teilweise Akustik-Version von "Fractured Fairytale" dar. Als letzte Band des Abends waren sie die einzigen, die eine kleine Zugabe spielen konnten und das nutzten sie auch.
Um kurz nach eins war es dann aber endgültig zu Ende mit den Konzerten der ersten "Fairymetal Night Nürnberg". Im Anschluss konnten die Fans, die übrigens nicht nur aus der Region, sondern teilweise aus ganz Süddeutschland angereist waren, noch mit den Mitgliedern aller beteiligten Bands plaudern, Fotos machen oder CDs und andere Merchandise-Artikel kaufen.

Fazit: Dieses Konzept geht wunderbar auf und kommt bei den Fans des Genres sehr gut an. Eine zweite "Fairymetal Night" in naher (oder zumindest nicht allzu ferner) Zukunft ist nicht ausgeschlossen. Darauf kann man sich schon mal freuen!

Autor: Luscinia

Fotos: Marcel

print
Bemerkungen: 0
Allgemeines news Amphi Festival 2017 - 25.06.2017 11:59:00
Michael

HOLYGRAM KOMPLETTIEREN LINE-UP!

das Line-Up des Amphi Festivals ist vollzählig. Mit HOLYGRAM aus Köln schließt die Lücke, die sich zu Beginn der Woche aufgetan hatte.

Mit dem wieder vollzähligen Programm freut sich das Amphi Festival, euch nächsten Monat wieder im Tanzbrunnen begrüßen zu dürfen

Hier für euch der neue und aktuelle Flyer zum Amphi Festival 2017

print
Bemerkungen: 0
Festivals news VOLLE KRAFT VORAUS FESTIVAL 2017 - 21.06.2017 16:15:00
Michael

„VOLLE KRAFT VORAUS“ FESTIVAL FEIERT 2017 PREMIERE IN DER ULMER RATIOPHARM ARENA!

 

Ein Sturm zieht auf und es wird eiskalt...

 

 

2017 kehren EISBRECHER zurück, um ein neues Eiszeitalter einzuläuten. Bevor das Boot im Herbst 2017 zur großen „Sturmfahrt“ ausläuft, obliegt es Kapitän Alex Wesselsky und Noel Pix, die Ära „Schock“ mit einem spektakulären Finale zu vollenden. Die Maschine klar, den Kompass fest im Visier, nehmen EISBRECHER Kurs auf die Premiere ihres Sommerevents „VOLLE KRAFT VORAUS“, das am 8. Juli 2017 erstmals die Ulmer Ratiopharm Arena rockt.

Von wegen frigus fugit...

Heißkalt bis 18 unter Null, bringen insgesamt 6 Bands (COMBICHRIST, WELLE:ERDBALL, LORD OF THE LOST, UNZUCHT + AND THEN SHE CAME) und eine Top-Location (klimatisiert - wetterunabhängig - teilbestuhlt), samt Open-Air Chill-Out-Bereich, Food-Area, ausgewählte Händler und Autogrammstunden auch den härtesten Eispanzer zum Bersten.

 


Unter folgenden Direktlinks sind Festivalkarten erhältlich: 

Kategorie Stehplatz | Innenraum (Originalkarten)

Eislandshop: http://www.eislandshop.de/de/vkvfestival2017.html

 

Kategorie Stehplatz | Innenraum (Computer – oder Fanticket)

Eventim: http://www.eventim.de/eisbrecher-freunde-volle-kraft-voraus-festival-2017-neuulm-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1779275%249095537&jumpIn=yTix&

kuid=12161&from=erdetaila

sowie an allen bundesweiten Vorverkaufsstellen!

 

Kategorie Sitzplatz | Blöcke 10 – 13 (Computer – oder Fanticket)

Eventim: http://www.eventim.de/eisbrecher-freunde-volle-kraft-voraus-festival-2017-neuulm-Tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1779275%249095537&jumpIn=yTix&kuid=12161&from=erdetaila

sowie an allen bundesweiten Vorverkaufsstellen! Den Saalplan findet Ihr online oder in der örtlichen Vorverkaufsstelle!

 

Kategorie Sitzplatz | Blöcke 14 und 1 – 3 (Computerticket)

UlmTickets: https://www.ulmtickets.de/produkte/816-eisbrecher-freunde-ratiopharm-arena-am-08-07-2017

sowie an allen UlmTickets Vorverkaufsstellen! Den Saalplan findet Ihr online oder in der örtlichen Vorverkaufsstelle!

 

Weitere Informationen (Kinder, Personen mit Behinderung, Parkplätze etc.) erhaltet Ihr unter: http://www.eisland-entertainment.de/events.html

Wir werden Euch in den kommenden Wochen mit weiteren Neuigkeiten rund um das VKV Festival informieren.

Eins ist gewiss, es werden noch jede Menge Überraschungen auf Euch warten!!! 

Mit Euch allen zusammen werden wir eine großartige und unvergessliche Premierenveranstaltung feiern! Volle Kraft Voraus!

 

EISBRECHER + FREUNDE

 

"VOLLE KRAFT VORAUS" FESTIVAL 2017"

 

EISBRECHER

 

COMBICHRIST

 

WELLE:ERDBALL

 

LORD OF THE LOST

 

UNZUCHT

AND THEN SHE CAME

 

08. 07. 2017 Neu-Ulm | Ratiopharm Arena

Einlass: 13:00 | Beginn: 14:00

Infos unter: www.eis-brecher.com | www.eisland-entertainment.de

Quelle: result promotion

print
Bemerkungen: 0
Serpentes

Depeche Mode gehen wegen überragender Nachfrage Global ihrer Spirit Tour jetzt in ausgewählten Arenen im November in die zweiten Runde
Hallen-Konzerte in Frankfurt, Stuttgart, Mannheim, Hamburg, Köln, Berlin, Nürnberg und Wien

Nach ihren erfolgreichen, ausverkauften Open-Airs, die allein in Deutschland und der Schweiz rund 500.000 Fans begeisterten, geht die Global Spirit Tour von Depeche Mode im Winter in die zweite Runde.
Aufgrund der überragenden Nachfrage gibt die einflussreiche und prägende Band der modernen Musik im November 2017 und Januar 2018 Zugaben in ausgewählten Arenen. Frankfurt, Stuttgart und Mannheim sowie Hamburg, Köln, Berlin, Nürnberg und Wien sind die Stationen.
Trotz 100 Millionen verkaufter Alben und Live-Konzerten vor über 30 Millionen Fans in aller Welt haben sich Depeche Mode immer wieder neu erfunden, ohne ihre Originalität preiszugeben. Zahlreiche Künstler und Bands bezeichnen Depeche Mode als ihre Inspiration.
Kritiker feiern sie nach wie vor als „bahnbrechend“, „richtungweisend“ und „an Bedeutung gewinnend“. Mit der Global Spirit Tour und der neuen CD, dem 14 Studioalbum der Band, setzen Depeche Mode ihren Weg konsequent fort, der eine Geschichte musikalischer Innovation und ungebrochener Anziehungskraft ist.

Der Vorverkauf dazu startet am kommenden Freitag, dem 23.06.2017, um 10 Uhr

24.11.17 Frankfurt/M., Festhalle

28.11.17 Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle

30.11.17 Mannheim, SAP Arena

11.01.18 Hamburg, Barclaycard Arena

15.01.18 Köln, Lanxess Arena

17.01.18 Berlin, Mercedes-Benz Arena

19.01.18 Berlin, Mercedes-Benz Arena

21.01.18 Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherungen

#depechemode #konzerte2017

print
Bemerkungen: 0
Homepage Aktuell news Neue Konzerte neue Galerien - 18.06.2017 18:55:00
Michael

Wir waren wieder fleissig für euch unterwegs und haben ein paar neue Bilder für euch die da wären...

10.06.2017 Burn

Der Cult nightclub & more (zur Galerie)

 


16.06.2017 Xandria

Der Cult nightclub & more (zur Galerie)

 


15.06.2017 Black Daffodils

Der Cult nightclub & more (zur Galerie)

 


17.06.2017 Projekt 26

12 Jahre Nachtwerk im Kap94 (zur Galerie)

 


17.06.2017 12 Jahre Nachtwerk Ingolstadt

Kap94 (zur Galerie)

print
Bemerkungen: 0
Festivals news Wo geht’s nach Panama? - 15.06.2017 17:02:00
Michael

FKP Scorpio rollt Kampagne für mehr Sicherheit auf seinen Festivals aus

Einfach und unkompliziert Hilfe bekommen – das ermöglicht die Frage „Wo geht’s nach Panama?“. Europas größter Festivalveranstalter FKP Scorpio hat sich Gedanken gemacht, wie man den Besuchern auf den Open Air Festivals Hurricane, Southside, Highfield, M’era Luna, Chiemsee Summer, A Summer’s  Tale und Deichbrand noch mehr Sicherheit bieten kann. Wer auf dem Festival etwas beobachtet hat, was er unauffällig melden möchte, oder sich in einer Situation unwohl fühlt, fragt nach Panama. 


„Als wir als Veranstalter von diesem  ursprünglich aus England stammenden Konzept hörten, waren wir gleich begeistert von der klaren Logik und der Effektivität“, so Marketingleiterin Katja Wittenstein. „Uns ist bewusst, dass ein Festival viel Spaß ist, aber auch eine ziemliche Reizüberflutung sein kann. Überall sind Menschen, es ist laut, es ist wuselig, es ist bunt… Eine ungewöhnliche Beobachtung oder eine Begegnung mit anderen Personen kann da auch mal als bedrohlich empfunden werden und sowohl Frauen als auch Männer können sich bedrängt oder belästigt fühlen.“

Da setzt „Wo geht’s nach Panama?“ an. Oft ist das Gefühl „Ich fühle mich bedroht oder unwohl“ nicht genau greifbar, oder man möchte einem Fremden nicht erzählen müssen, dass man soeben angegriffen oder belästigt wurde. Die Frage nach Panama ist eine niedrigschwellige Hilfestellung, ohne sich erklären zu müssen.

Auf den Festivals versuchen die Veranstalter ihre Infrastruktur bestmöglich auszunutzen, so dass die nächste Anlaufstelle meistens recht nah sein sollte. In das Projekt involviert sind alle Bars, die Security-Mitarbeiter, die Festivaljobber und natürlich auch Polizei und Sanitäter. Alle, die den Weg nach Panama kennen, tragen ein grün-violettes Armband mit dem Schriftzug Panama!

Ohne weitere Rückfragen oder Kommentare werden die Festivalmitarbeiter  anbieten, den oder die Hilfesuchende(n) in eine geschützte Umgebung zu bringen.


„Panama soll helfen, das Festivalerlebnis noch sicherer zu machen. Dabei machen wir keine Unterschiede, ob Frauen oder Männer um Hilfe bitten oder warum. Wir können den Hilfesuchenden dann je nach Sachlage (Überforderung, Diebstahl, Bedrohung, Gewalt, sexueller Übergriff,  …) auch Unterstützung durch Seelsorger oder ärztliche Hilfe, sowie das Einschalten der Polizei anbieten.“ beschreibt Festivalleiter Jasper Barendregt die konkreten Hilfsmöglichkeiten vor Ort.

„Idealerweise wird die Frage nicht gestellt werden müssen, aber falls doch, dann gibt es Schutz in „Panama“!“


Über FKP Scorpio

FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH ist nicht nur einer der größten deutschen Veranstalter für Tourneen und örtliche Konzerte, sondern auch der größte Festivalveranstalter Europas. Zum FKP Scorpio Festival-Repertoire gehören unter anderem das Hurricane, Southside, Highfield, Chiemsee Summer, M‘era Luna, Rolling Stone Weekender, Metal Hammer Paradise, A Summer's Tale, Hamburger Kultursommer und das Deichbrand. Auf internationaler Seite sind das Bravalla (S), Northside (DK), Provinssi (FI), Greenfield (CH), Indian Summer (NL), Best Kept Secret (NL), Nu Forms (AT) und Out Of The Woods (AT) im FKP Scorpio-Portfolio

Links: FKP Scorpio
print
Bemerkungen: 0
Konzerte news Heimaterde - live im der Cult - nightclub & more - 13.06.2017 18:44:00
Michael

Heimaterde und Burn, 10.06.2017 im Cult / Nürnberg

Düsterer Electro mit brachialer E-Gitarre und mittelalterlichen Instrumenten, garniert mit viel Blut und abwechslungsreicher Bühnenshow - das sind Heimataerde live.

Die Band aus dem Ruhrgebiet und ihr Support „Burn“ gaben sich am Samstag, den 10.06.2017 im Nürnberger Szene-Club „Der Cult“ die Ehre und spielten gute zwei Stunden lang.

Eine Woche nach Pfingsten braucht man keinen übermäßigen Besucheransturm erwarten, sind doch die meisten Anhänger der schwarzen Szene noch damit beschäftigt, sich vom WGT zu erholen. Deshalb war es spannend, wie viele Gäste sich wohl an diesem Abend in dem gemütlichen Nürnberger Szene-Club „Der Cult - nightclub & more“ einfinden würden. Kurz nach dem Einlass um 19:00 Uhr war erst eine Handvoll Besucher anwesend, was schon darauf hindeutete, dass dieses Konzert eher in einer familiären Atmosphäre stattfinden würde; und so kam es auch.

Schon um 19:45 Uhr begann im „Cult“ der Abend mit der Rock-Band „Burn“. In schlichtem Schwarz gekleidet betraten die vier Münsteraner die Bühne. Da die Band im vergangenen Jahr eine fast komplette Neubesetzung ihrer Mitglieder hinter sich gebracht und damit einen grundlegenden Neuanfang gewagt hat, spielten sie fast nur neue Songs von ihrem aktuellen gemeinsamen Album „Ein Monument aus Gold“.

Der Großteil der wenigen schon anwesenden Besucher zog es angesichts der frühen Stunde vor, das Geschehen auf der Bühne zunächst aus sicherer Entfernung zu beobachten, nur ein kleiner harter Kern fand sich direkt vor der Bühne ein und feierte die Band. Außer einem gelegentlichen Gitarrenwechsel blieb der Auftritt weitgehend unaufgeregt; mit zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug spielten die Jungs soliden deutschen Gothic-Rock ohne weiteren Schnickschnack. Ergänzt wurde das Programm um zwei englischsprachige Songs aus den beiden alten Alben („Ghost“, „Why Don't You Find Out for Yourself“). Sänger und Gitarrist Felix Friberg erklärte vor manchem Song kurz, wovon er handelt, so geht es z.B. bei „Denn wir sind die“ um den Münsteraner Stadtteil, in dem er aufgewachsen ist, und bei „gebrochene Versprechen“ um etwas Persönliches. Mit seinen Mitstreitern Christian Wischer (Gitarre), Markus Düring (Bass) und Jörg Schwaer (Schlagzeug) spielte er souverän sein Set bei gutem Sound. Der Höhepunkt war mit „Monument aus Gold“ - dem Titelsong des aktuellen, dritten Albums - auch gleichzeitig schon das Ende ihrer Show.

Das inzwischen nur leicht angewachsene Publikum, das fast vollständig aus schwarz gekleideten Zuhörern bestand, schien während der (äußerst kurzen) Umbauphase langsam aufzuwachen und kam näher zur Bühne, einige Fans positionierten sich gleich in der ersten Reihe, um dort auf ihre Lieblingsband zu warten.

Um 20:45 begann das Konzert von „Heimataerde“ mit Nebel und einem epischen Intro, bei dem zuerst Bruder Ansgar in Kettenhemd und Templer-Wappenrock auf die Bühne torkelte. Kurz darauf folgte Ordensbruder Jaques in Mönchskutte und mit E-Gitarre und damit brach die Show auch schon los; sie rockten das Intro zunächst noch ohne ihren Sänger Ashlar. Zum nächsten Song „Aerdenbrand“ kamen dann auch Ashlar und der Waffenbruder Ignatius auf die Bühne. Wie gewohnt waren sie in Kettenhemden und Wappenröcke gekleidet, ihre Gesichter blut- und schmutzverschmiert, und trugen diverse Waffen bei sich, so dass man wieder eine spektakuläre Show der stattlichen Ordensbrüder erwarten konnte.

Bruder Ansgar von Huretha spielte den elektronischen Dudelsack, Bruder Jacques de Perigord die E-Gitarre, Bruder In Hoc Signo bediente den Synthesizer und Bruder Ignatius von Schneeberg posierte mit den Waffen, während Ashlar von Megalon sang. Das Publikum ließ sich sofort einfangen.

Die Band spielte den nächste Hit „Gotteskrieger“, und ein erheiterter Bruder Jaques wollte es sich nicht nehmen lassen, den Fans die auf einen Pappteller gekritzelte Setlist des Abends zu zeigen („So professionell arbeiten wir immer!“). Es folgten „Der Verfall“ und „Dein Opfer“, das Ash und Ansgar zeitweise im Duett sangen. Dabei bewies Ansgar, dass er auch beim Luftgeige spielen durchaus seriös wirken kann. Jeder Fan weiß, dass es bei einer Heimataerde-Show recht blutig zur Sache geht und so war es nur noch eine Frage der Zeit, bis ein von Ansgar angebissenes blutiges Herz (natürlich kein echtes) in die Menge geworfen wurde – begeistert aufgefangen von einem Fan in der ersten Reihe. Dadurch wurde das Publikum noch mehr angespornt und so war inzwischen die ganze Menge in Bewegung. 

Nach „Templerblut“ kam zum „Pilgerlied“ die elektronische Drehleier mit dem Namen “Mediva” zum Einsatz, die - wie Ash betonte - manchmal etwas zickig sei, weshalb man sich nicht immer auf sie verlassen könne. Mediva hatte gute Laune und zeigte sich von ihrer besten Seite. Die Stimmung steigerte sich mit jedem Song und das Publikum jubelte, klatschte und tanzte ausgelassen. Der Sound war durchgehend solide.

Während der Show hantierte der Waffenbruder Ignatius auf der Bühne mit Schwertern, Äxten oder sonstigen Waffen herum und gestikulierte drohend in Richtung der Besucher. Bisweilen zog er auch blutend bzw. blutspritzend seine Runden durchs Publikum und sorgte so für noch mehr Stimmung unter den Zuschauern.

Bei „Kaltwaerts“ kamen zum ersten Mal an diesem Abend die Flammenwerfer links und rechts auf der Bühne zum Einsatz (Ansgar: „Wir hatten an dieser Stelle eigentlich Schneekanonen eingeplant - aber Feuer sieht einfach besser aus!“), zu „Morituri Salutant“ erhöhten sie noch einmal das Tempo. Zum technoiden Song „Gib mir“ erklärte Ash: „Wir sind ja sozusagen die Scooter der schwarzen Szene!“

Als vorerst letzten Song des Abends stand die Single „Hick Hack Hackebeil“ auf dem Programm; der morbide Kinderreim geht sofort ins Ohr. Passend zum Thema wurde nun Bruder Ignatius auf der Bühne von Bruder Ansgar kunstvoll „hingerichtet“, was natürlich wieder mit viel umherspritzendem Blut einherging. 

Es waren zwar nur um die 50 Besucher anwesend, aber diese riefen beharrlich nach einer Zugabe.

So gab es – nachdem zuerst Band und Zuschauer kniend zusammen dem Pater Noster lauschten – zunächst den Song „Heimataerde“, was die Menge begeistert aufnahm, und danach noch Heimataerdes musikalische, rockige Interpretation von Goethes Gedicht „Der König in Thule“. Schon um Punkt 22:00 wurde das Konzert mit den Worten „wir sehen uns gleich am Merch!“ beendet. Dort konnten die Fans dann noch mit der Band sprechen, sich Autogramme holen oder gemeinsame Fotos machen, was begeistert angenommen wurde.

 

Direkt im Anschluss startete im „Cult“ die reguläre, beliebte „Grey Area“-Szene-Party, bei der alle gemeinsam den Abend ausklingen lassen konnten.

Autor:Luscinia

Zu den Fotos des Konzertes

 

print
Bemerkungen: 0
Serpentes

Es gibt Neuigkeiten vom M'era Luna 2017...

zum Thema Lesungen, Newcomern im Lineup und vielem mehr

Zunächst zu den Lesungen

zum einen geben sich 2 bekannte Gesichter die Ehre:
Christian von Aster und Markus Heitz sind wieder mit dabei. Markus Heitz wird aus seinem kommenden Werk "Wédōra" Teil 2 lesen. Außerdem dürfen wir einen Lesungs-Debütant begrüßen;  Alexander Wohnhaas, seines Zeichens Frontmann und Kopf der NDH-Schergen Megaherz.


Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Über 50 Romane, international übersetzt, etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge“ gelang der nationale und internationale Durchbruch des Saarländers. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.

Lesung aus: "Wédōra Teil 2 - Schatten und Tod" - Premieren-Lesung mit der ersten Gelegenheit, das Buch vor Ort zu kaufen - offizieller VÖ-Termin 21.August!
"Wédōra birgt noch so manches Geheimnis für die Freunde Liothan und Tomeija, die es auf magische Weise in die schwer befestigte Wüstenstadt verschlagen hat.
Während Liothan in alte Gewohnheiten verfällt und sich in Wédōras Unterwelt einen Namen macht, wird Tomeija vom geheimnisumwitterten Herrscher der Stadt zur obersten Gesetzeshüterin berufen. Sie kann nicht ahnen, dass sie bald nicht nur gegen Verbrechen und mörderische Intrigen vorgehen muss, sondern auch gegen ihren Freund aus Kindheitstagen.
Doch damit nicht genug: Zwei benachbarte Königreiche rüsten sich zum Krieg, und die neutrale Stadt wird gegen ihren Willen in die Feindseligkeiten verwickelt – und Liothan und Tomeija werden plötzlich zu den entscheidenden Figuren in einem mörderischen Konflikt....“

 

 

 


Alexander Wohnhaas seines Zeichens Sänger der Band MEGAHERZ ist auch als Autor alles andere als ein Leichtgewicht.
Mit "Blutzoll" legt er einen erbarmungslosen Thriller vor, eine Abrechnung mit der Welt, die fesselt und die garantiert keinen kalt lässt!

Lesung aus: "Blutzoll - Der Tod riecht nach Diesel und Schwefel"
"Die verstörende Geschichte eines Söldners, der die zu jagen beginnt, die ihn einst beauftragten. Selbst zur Zielscheibe von Polizei, Ver-
brechern und Medien geworden, zieht er eine Spur der Verwüstung durchs Land. Alexander Wohnhaas legt mit "Blutzoll" einen absolut
bösen Thriller vor, der unserer Gesellschaft erbarmungslos den Spiegel vorhält."
 

 

 

 


Christian von Aster ist ein Autor mit vielen Gesichtern, der es bereits auf mehr als 20 Publikationen gebracht hat, von denen er lediglich den kleinsten Teil verschweigen muss. Abgesehen von derlei Büchern (zumeist Kurzgeschichtensammlungen, Erzählungen und Kuriosa), beliebt der Autor auch ein zwielichtiges Dasein in verschiedenen fremdverlegten Anthologien zu führen, wo er sich gern in literarischen Reminiszenzen und assoziativen Exzessen ergeht. Beliebt er nicht derlei zu verfassen, schreibt Christian von Aster heimlich Drehbücher. Da aber die Existenz als trotziger Vielschreiber den Autor an dieser Stelle kaum von anderen seiner Art unterschiede, erfreut Christian von Aster das multimedial verdorbene Volk von Helvetien bis Schweden mit Sprechveranstaltungen, denen vornehmlich seine eigenen Werke zugrunde liegen. Christian von Aster erhielt bereits verschiedenen Preise und Nominierungen für seine Filme und Kurzgeschichten.

 

 

 

 

 

 


Newcomer beim  M'era Luna 2017

Circus Of Fools

Es ist geschehen, die Würfel sind gefallen, das Volk hat gesprochen! Circus of Fools sind die von Euch gekürten M’era Luna Newcomer 2017! Danke an alle, die Ihre Stimme abgegeben, und damit ihren Beitrag zum Erhalt des schwarzen Nachwuchses geleistet haben. Circus Of Fools werden das #mera17 auf der Main Stage am Samstag eröffnen und wir wollen Euch alle vor der Bühne sehen!
Video - "Another World Within" >>

 


Ticket-Bingo #2


Die zweite Runde Ticketbingo steht an! Wenn Ihr bereits ein Ticket gekauft habt, nimmt Eure Ticketnummer automatisch an der Verlosung teil, sobald Ihr uns eine eMail mit der Ticketnummer darin an gewinnspiel@fkpscorpio.com mit dem Betreff „Stereo GmbH“ schreibt. Wir verlosen nämlich ein Meet & Greet für 2x2 Personen mit MONO INC.! Viel Glück!

Achtung: es werden nur Tickets berücksichtigt, die in unserem Shop auf der offiziellen M’era Luna-Website gekauft wurden! Solltet Ihr gewinnen, werdet Ihr per eMail benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 16.06.2017. Viel Glück!

Ihr wollt auch noch mitmachen? Dann sichert Euch noch heute Euer #mera17-Ticket:
Ticketshop >>

 


M'era Luna Warm-Up Partys

Dieses Jahr warten wieder jede Menge Warm-Up Partys auf Euch. Ganz in euerer Nähe! Markiert euch schonmal den passenden Termin tiefschwarz im Kalender. Auf den Partys könnt ihr nicht nur die ganze Nacht zum #mera17-Sound abtanzen, sondern pro Abend auch 2 Tickets fürs diesjährige M'era Luna gewinnen
   
Hin da:
02.06.17 - Neunkirchen // Club Caesar - Tanzritual
03.06.17 - Hildesheim // Old Inn - Mera Luna Warm Up Party
04.06.17 - Köln // Luxor - Sleepwalker Night
10.06.17 - Augsburg // Soho Stage - Unterwelt
17.06.17 - Herford // X-Herford - Dark Society
20.06.17 - Oberhausen // Altenberg - Eisenlager Düster Disco
23.06.17 - Wuppertal // Underground - M'era Luna Warm Up Party
24.06.17 - Bremen // Tivoli - Ballroom of Darkness
01.07.17 - Mannheim // MS Connexion - Super Schwarzes Mannheim
01.07.16 - Essen // Zeche Carl - Nachttanz
01.07.17 - Mülheim // TIC
08.07.17 - Zwickau // Club Seilerstrasse - L'Obscurité Noire
14.07.17 - Osnabrück // Hyde Park - Rabennacht
15.07.17 - Stuttgart // The Vibe - Our Darkness (Our dark summer)
01.07.17 - Hamburg // KIR - Mera Luna Warm Up Special (vom 22. vorverlegt)
29.07.17 - Berlin // Berlin Nuke Club
 


 

Gothic Garden

Der Gothic Garden ist das Komfortcamping-Angebot auf dem M'era Luna Festival. Nach erfolgreichem Start des Angebotes beim M’era Luna 2015 und der glamourösen Fortsetzung in 2016, gehen wir auch hier in die nächste Runde. Freut Euch auf eine idyllische Insel unmittelbar vor den Toren des Veranstaltungsgeländes, auf kürzestem Weg verbunden mit den Bühnen, dem Mittelaltermarkt und der Einkaufsmeile, die unseren anspruchsvollen Festivalgästen den Komfort, den Platz und die Annehmlichkeiten bietet, um das Festival exklusiver, angenehmer und somit noch entspannter zu erleben. Ein Garten im Zentrum des Festivals!
Infos & Buchung >>
Charge Candy

Charge Candy kommt dieses Jahr zum M'era Luna! Diese power-verrückten Jungs bieten schon seit 2009 ihren Handy-Auflade Service auf unterschiedlichsten Festivals an. Charge Candy ist super easy. Ihr holt euch einfach täglich eine voll geladene mobile Aufladestation von ihrem Stand ab und los geht's. Der Spaß kostet 19,95 € im Vorverkauf. Für Kurzentschlossene, wird es auch die Möglichkeit geben den Service vor Ort zu buchen. Das dann zum Preis von 25 € Klicke hier um jetzt deine Aufladestation zu sichern:
Jetzt buchen >>

 


Tickets

Das M'era Luna-Ticket ist für 99,-€ inkl. 5,-€ Müllpfand über meraluna.de und eventim.de oder telefonisch unter 0180 6-853 653 (0,20€/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf) erhältlich.

Die WoMo-Reservierungen sind leider ausgebucht.
Zum Ticketshop >>


Das gesamte Line-Up

 

print
Bemerkungen: 0
news News / archiv Archiv / top poster Top Autoren / admin Admin





The Dark Pages ~ Perlentau Top 100 ~ VerloreneSeelen.net Top 100


Login
User:

Passwort:

 Speichern:
 

User des Tages
ID:2
b.obscure
 Weiblich
27 Jahre 
Seiteninformation
Posts im Forum: 59717
Themen im Forum: 4278 Wir haben: 3747 User

Pics in der Galerie: 21609
Pics in den Profilen: 1342
Gästebucheinträge: 5258
Die neuesten 10 User
Noir_Desir
zhat-bidda
Fönig
LastSoul
lunapandrag
corely
Luscinia
Ron
qxz623
maximac
Neuste Themen
Neue E-Zigarette
Telefonservice während des Urlaubs
Bluthochdruck in der Familie
Bildbearbeitungsprogramm
Goth Klischees
Bei welchem Konzert wart ihr zuletzt?
Meint ihr das lohnt sich?
15.7. Katzenclub 2 Floors + DJ Shadowboy - Muc
24.6. LOFT Party + Pagan/Dreamstalker DJs - Muc
Die richtigen Druckerpatronen kaufen
Partner

Besucher
Heute 17.976
gestern 18.408
Gesamt 20.203.843
© Thomas Ehrhardt(2005 - 2014) - Kontakt: te@powie.de - geparsed in 0,0131 sec - 28.06.2017, 21:06 - Stats -
php mysql phpedit smarty